Die "Verlorene Linolplatte", wovon alle untenstehende Bilder entstanden sind.

Der Linoldruck

Als ich die Technik des Linoldrucks erlernte, spürte ich von Anfang an eine starke Anziehungskraft. Die Kombination von Werkzeugarbeit, bei der Linolplatten eingravieren und danach Farben mit der Walze aufgetragen werden, hat mich sofort fasziniert. Aus diesem Interesse wurde Leidenschaft und monatelang kreisten meine Gedanken um dieses Thema. Ich verbrachte Stunden in meinem Atelier, um meine Neugier zu stillen. Dunkle Farben über helle wurden auf den Linolplatte aufgetragen und auf dem Papier gedruckt. Die fantastische Wirkung der verschiedenen Linolfarben war - sobald sie mehrschichtig auf dem Papier aufgetragen waren - die Belohnung all meiner Bemühungen. Es war enorm spannend zu beobachten, wie sich die Bildstimmung durch diese Vielsichtigkeit der Farben allmählich zum Besten veränderte; wie bei einer Metamorphose nahm "meine Stadt" langsam Formen an und erwachte zum Leben!

 

Die 1001 Stimmungen einer Stadt

Sie sehen heute einen Teil der ca. 200 Arbeiten. Eigentlich handelt sich "nur" um eine Stadt und deren vielseitige Stimmungen. Ein Ort kann je nach Beleuchtung und Jahreszeiten in einem ganz neuen Licht erscheinen. Ich habe versucht, möglichst viele verschiedene Lichteffekte zu erzeugen, damit sich die Stadt immer wieder neu erfindet und den Betrachter zum Staunen bringt.


Ich lasse Sie jetzt in den "1001" Stimmungen meiner Stadt eintauchen und hoffe, dass Sie den "Druck" ertragen. 

Phase 1: die Vielschichtigkeit der Farben

Für meine ersten Linoldrucken auf normal weisses oder farbiges Papier verfolgte ich das Ziel, starke Lichtkontraste durch Schatten zu erzeugen. Zwischen den verschiedenen Druckphasen habe ich immer wieder neu graviert.


Moonlight - Linoldruck auf normales Papier

Sunlight  - Linoldruck auf normales Papier

Phase 2: Druck auf Zeitungs- und Magazinpapier

Die Linolplatte wurde nicht mehr auf normales Papier sondern auf Zeitungs- oder Magazinbild gedruckt. Das Bild sollte möglich hell und farbig sein. Im Gegensatz zu meinen ersten Drucken benutzte ich von Anfang an dunkle Farben, da das Bild selber schon genug farbig war, um einen sofortigen grossen Farbkontrast zu erhalten. Die grosse Herausforderung lag in der Zufälligkeit der Kontrasten durch die verschiedenen Farben des Bildes. 


Moonlight - Linoldruck auf Zeitung und Magazinpapier... Ich sehe etwas, dass du nicht siehst!

Sunlight - Linoldruck auf Zeitung und Magazinpapier... Ich sehe etwas, dass du nicht siehst!

Phase 3: Druck auf Aquarellpapier

Dieses Mal wurde die Linolplatte zuerst auf weissem, dann auf selber gemaltem Aquarellpapier gedruckt. Später versuchte ich nach dem Farbdruck, das Bild mit dem Pinsel zu bearbeiten oder mit Aquarellfarben zu bemalen.

 

Moonlight  - Linoldruck auf Aquarellpapier

Sunlight  - Linoldruck auf Aquarellpapier

Clouds  - Linoldruck auf Aquarellpapier

Phase 4: Abstraktion

Am Schluss wurde die Linolplatte in zwei geschnitten, die ich separat für den Druck benutzte. Bei meiner Suche nach neuen Stimmungen gab ich den Linolplatten zwei verschiedene Farben. Gedruckt wurde der Reihe nach, zum Teil auch seitenverkehrt oder nebeneinander auf farbiges Papier.


City reloaded - Farben und Stadt auseinandergesetzt

Originalbilder, Format 15 x 21, gedruckt auf A4-Blatt

Preis: CHF 50.00 ohne Rahmen

    CHF 70.00 mit silbrigen oder goldigen Holzrahen (27x33) und verschiedenen farbigen Passepartout